*** Speichere diese Seite in den Lesezeichen / Favoriten deines Browsers. So findest du sie ganz einfach wieder, falls du sie erneut aufrufen willst. ***

Bevor wir zu den fünf Fakten kommen, kurz ein Satz zu mir, damit du besser weisst, mit wem du es hier zu tun hast (und warum ich mich mit Scrivener auskenne).

Mein Name ist Gian, ich komme aus der Schweiz, bin seit 2014 selbstständig und verdiene meine Brötchen im Internet. Scrivener erleichtert mir dabei tagtäglich das Leben. Mit Scrivener schreibe ich nicht nur Bücher, sondern verwalte damit auch meine Webseiten, Onlinekurse und alles andere, was mit meinem Business zu tun hat. (Die Zeilen, die du gerade liest, habe ich natürlich auch in Scrivener geschrieben.)

Seit 2015 habe ich Hunderten Menschen Scrivener beigebracht, was mich angeblich zu so etwas, wie dem deutschsprachigen Scrivener Experten macht.

Aber kommen wir jetzt zu dem eigentlichen Grund, weshalb du hier bist, denn 5 Fakten.

WICHTIG: Diese 5 Fakten vermitteln dir ein Basiswissen zu Scrivener, damit du einen einfacheren Einstieg hast. Es ist zwar »laue« Theorie, aber genau wie bei der Autoprüfung ist sie unerlässlich, damit du nicht an Scrivener verzweifelst. 

Lies sie dir durch und melde dich danach für den kostenlosen »Basics Minikurs« an. (Falls du es nicht schon gemacht hast.)

FAKT 1: ES GIBT UNTERSCHIEDLICHE VERSIONEN

Es gibt unterschiedliche Scrivener Versionen. Das ist gut zu wissen, denn falls du damit beginnst Scrivener besser kennenzulernen, wirst du dir ziemlich sicher ab und zu Hilfe im Internet suchen. Sei es in Form von Blogbeiträgen oder auch in Form von Videos.
Und damit du deine Zeit nicht mit dem Anschauen falscher Informationen verschwendet ist, erkläre ich dir kurz wie du, welche Version erkennst (und was es damit auf sich hat).

Scrivener wurde ursprünglich 2006 für Mac entwickelt. Kurz darauf kam dann die Windows-Version dazu.
Weil aber die Betriebssysteme von Mac und Windows so unterschiedlich sind, gab es in der Windows-Version immer Dinge die nicht gut oder überhaupt nicht funktioniert haben. Und irgendwann haben dann die Scrivener Macher beschlossen, die beiden Versionen auf Augenhöhe bringen.

Das haben sie mit der Einführung von Scrivener 3 gemacht. 

Woran du erkennst ob du Scrivener 3 oder eine ältere Version hast? 

Scrivener 3

Das Logo von Scrivener 3 ist kreisrund:

scrivener 1 & 2 

Das Logo von älteren Scrivener Versionen ist eckig mit abgerundeten Ecken und erinnert an das Ying Yang Symbol: 

Scrivener 3 für Mac ist seit Dezember 2017 auf dem Markt. 

Scrivener 3 für Windows ist (Stand März 2020) noch immer nicht auf den Markt, jedenfalls nicht die Kaufversion.

ABER: Das ist kein Grund für Windows User, auf Version 3 zu verzichten. Denn es gibt eine extrem weit fortgeschrittene, kostenlose Betatest Version. Und gerade wenn du erst mit Scrivener anfängst, gibt es keinen Grund mehr das nicht gleich mit der neusten Version zu tun. 

Der einzige (kleine) Haken ist, dass du diese Betaversion nicht auf der normalen Webseite der Scrivener Macher bekommst. Du musst sie an einem anderen Ort runterladen. Wie du das genau machst, erkläre ich dir Schritt-für-Schritt. Melde dich einfach für den kostenlosen Minikurs »Scrivener 3 Windows Basics« am Schluss dieses Beitrags an. 


MAC USER: Hast du Scrivener noch nicht runtergeladen?

Falls du als Mac User bist und Scrivener noch nicht haben solltest, schau dir doch diesen Beitrag an, darin erkläre ich dir, wie du zu deiner kostenlosen Demoversion kommst, wo du Scrivener kaufen kannst und wo der Unterschied zwischen der Demo und der Kaufversion liegt (kleiner Hinweis: Es gibt keinen).

FAKT 2: Vergiss das interaktive Tutorial 

Vergiss das interaktive Tutorial. Was meine ich damit? Ich biete haufenweise kostenlose und auch kostenpflichtige Scrivener Informationen an. Und selbstverständlich werden mir tagtäglich Fragen gestellt. 

Und die mit Abstand am häufigsten gestellte Frage lautet: Wo stelle ich Scrivener auf Deutsch um? 

Meine Antwort: Scrivener stellt sich auf die Systemsprache deines Computers ein. Ist also dein Computer deutsch, ist auch Scrivener deutsch. 

Aber weshalb denken dann User, dass Scrivener englisch ist?

Das liegt daran, dass wenn du Scrivener zum ersten Mal öffnest, dieses Fenster siehst: 

Dort findest du Hinweise zum »Interaktiven Tutorial« und dem »Scrivener Benutzerhandbuch«. Natürlich ist es jetzt ziemlich naheliegend, dass du eines der beiden anklickst und öffnest. 

Sowohl das interaktive Tutorial, als auch das Scrivener Handbuch sind nichts anderes, als von den Scrivener Machern verfasste Bücher, die du in Form eines Scrivener Projektes in Scrivener drin öffnen kannst. Da aber die Scrivener Macher aus Großbritannien stammen, sind diese Bücher natürlich in Englisch. 

So sieht das dann aus: 

Auf den ersten Blick sieht das ziemlich englisch aus. Auf den zweiten Blick sieht man, dass oben die Menüs übersetzt sind. Alles, was englisch ist, sind Inhalte, die du theoretisch überschreiben könntest. 

Deshalb denken Anfänger irrtümlicherweise oft, dass Scrivener englisch ist.

FAKT 3: Scrivener hat eine andere Logik (du musst aufhören, in »Word« zu denken

Scrivener hat eine völlig andere Logik und die musst du zuerst verstehen. Es ist nicht Microsoft Word. Das bedeutet auch, dass du aufhören solltest, »in Word zu denken«. Falls du dazu nicht bereit bist, dann bleib besser bei Word. 

(Gut zu wissen: Scrivener soll kein vollständiger Ersatz für Word sein. Word und Scrivener existieren wunderbar nebeneinander. Scrivener ist die Eier legende Wollmilchsau für umfangreiche Schreibprojekte. Für einen einzelnen Brief, respektive Geschäftskorrespondenz, bist du mit Word besser aufgestellt.)

In diesem Beitrag erkläre ich dir übrigens ziemlich genau, wo die Unterschiede liegen.  

FAKT 4: Scrivener speichert automatisch

Vielleicht hast du Scrivener geöffnet und suchst dann vergeblich nach dem Diskettensymbol, um deine Datei zu speichern. 

Der Grund, dass du dieses Symbol nicht findest, ist ganz einfach: Scrivener speichert alle 2 Sekunden nachdem du keine Taste gedrückt oder die Maus nicht bewegt hast automatisch. 

Stromausfällen kannst du also künftig ziemlich entspannt entgegensehen. 

Ausserdem: Scrivener speichert auch den Ort, an dem du zuletzt im Projekt drin warst. Das bedeutet, dass du dich nach dem Öffnen des Projektes immer genau an der Stelle befindest, an dem du warst, als du es geschlossen hast. 

FAKT 5: Du kannst ohne Scrivener angefangene Projekte übertragen

Nur weil du schon ein Buch ohne Scrivener angefangen hast, ist das kein Grund, nicht mitten im Projekt auf Scrivener umzusteigen. Es ist sogar ziemlich einfach. Du kannst dein Werk sogar nach Kapitel und Szenen aufgeteilt importieren. 

Wie das genau geht, erkläre ich ausführlich in diesem Video:

Was du als Nächstes tun solltest

Melde dich für den kostenlosen Basics Minikurs an. (Falls du es noch nicht gemacht hast.)

Mac User

Windows User


Übrigens ...

Falls du mehr willst und falls zum absoluten Scrivener Profi werden möchtest, biete ich mit Scrivener einfach lernen auch ein kostenpflichtiges Schritt-für-Schritt Programm an, in dem ich dich an die Hand nehmen und dir diese Eier legende Wollmilchsau von A-Z beibringe. Damit du deine kostbare Zeit in deine Projekte anstatt ins Herumirren in Scrivener investieren kannst.